Home  

Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds bis zur Hälfte Ihrer Weiterbildungskosten (maximal bis zu 500,00 EUR pro Bildungsscheck)!

Das Land NRW übernimmt bis zu 50% Ihrer Bildungskosten!


Logo Bildungsscheck

Im Fokus stehen dabei vor allem Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte sowie Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Zuwanderer und Zuwanderinnen können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und selbstverständlich auch die Unternehmen.

Der Bildungsscheck richtet sich an Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Betriebe

Im individuellen Zugang können Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 30.000 Euro (max. 60.000 Euro bei gemeinsamer Veranlagung) im Zeitraum von zwei Kalenderjahren einen Bildungsscheck erhalten. Auch Berufsrückkehrende haben die Möglichkeit, von einem Bildungsscheck zu profitieren. Ausgeschlossen vom Bildungsscheckverfahren sind Selbständige und Beschäftigte im öffentlichen Dienst.

Der Vergabe von Bildungsschecks geht eine Weiterbildungsberatung bei einer der Beratungsstellen in der Region voraus. Die Beratungsstelle informiert und berät den Interessenten/die Interessentin über geeignete Angebote und händigt ihm/ihr den Bildungsscheck aus.

Der Bildungsscheck wird dann bei einem anerkannten Bildungsträger eingelöst. Gefördert werden Angebote, die Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten, Einsichten und Verhaltensweisen für die berufliche Tätigkeit vermitteln, wie z. B. Sprach- und EDV-Kenntnisse, Erwerb von Schlüsselqualifikationen, Medienbildung oder Lern- und Arbeitstechniken. Nicht gefördert werden Arbeitsplatz bezogene Anpassungsqualifizierungen wie Maschinenbedienerschulungen, Kurse, die ausschließlich zur Erlangung rechtlich vorgegebener Befähigungs- und Sachkundenachweise notwendig sind oder dem Erwerb von Fahrererlaubnissen dienen, oder Kurse, die der reinen Erholung dienen. Gesetzliche Förderungsansprüche, z.B. nach SGB III oder (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) schließen eine Förderung durch Bildungsscheck aus.

Wie wird gefördert?

Mit dem Bildungsscheck erhalten Beschäftigte und Unternehmen einen Zuschuss von 50 Prozent zu den Weiterbildungskosten, wenn diese 500 Euro (brutto) übersteigen. Den Rest zahlt der Bildungsscheckempfänger oder der Betrieb.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.bildungsscheck.nrw.de

oder unter:

www.arbeit.nrw.de

Aktuelle Termine
Garantierte Durchführung Garantierte Durchführung!